Es wird die Zeit kommen, wo man Krankheiten als Wirkung verkehrter Gedanken erkennen wird.

                                                          Wilhelm von Humboldt

Was ist Hypnose?

 

Die Hypnose ist so alt wie die Meschheit selbst. In Aufzeichnungen des antiken Griechenlands, Ägypten, Italien, um nur einige aufzuzählen, sogar in der ältesten Sanskritaufzeichnung der Inder wurden bereits ähnliche Einteilungen der Hypnose beschrieben.

 

Die genaue Definition ist noch immer schwierig, obwohl man ihre Phänomene inzwischen gut kennt und es mittlerweile auch von der Schulmedizin als wissenschaftliche Methode gilt und  mit Hilfe der Hypnotherapie entsprechende Themen gelöst werden können.

 

Mann hat festgestellt, dass es zwischen dem Wachzustand und dem Schlaf so etwas wie ein "halbes Bewusstsein" gibt. Einen Zustand, den Sie vielleicht aus der Trace oder der Meditation kennen, wie kurz vor dem Einschlafen.

 

 

 

 

Wie läuft eine Hypnosesitzung ab?

 

Obwohl das Wort Hypnose Schlaf bedeutet, schläft man weder in Hypnose tief und fest, noch ist man bewusstlos, wie man es oft erwartet und vielleicht im Fernsehen schon einmal gesehen hat. Man kann dabei reden oder sogar die Sitzung abbrechen und es wird absolut Nichts gegen Ihren Willen geschehen.

 

Die Trance ist ein Teil der Hypnose, nämlich der eigentliche Entspannungszustand. Je nach tiefe der Trance, die von der Bereitschaft des Klienten abängt, kann man sich an alles erinnern!!! 

 

Hypnose wirkt bei:

Raucherentwöhnung, Gewichtabnahme, Geurtsvorbereitung, Angstbewältigung, Phobien, uvm.